Schuljahr 2018/19

Große Werken mit den Kleinen!

Viele Holzschneemänner wurden in der 2b Klasse mit Unterstützung des SeS-Klasse geabaut! Es wurde gesägt, gehämmert und gemalt. Dabei konnten sich die VS- Kids wertvollte Tipps von den großen Jungs und deren Lehrer einheimsen.

Skikurs der ersten Klassen

Die Kinder fuhren mit großer Freude mit auf die Alm um dort mit Hilfe der Eltern,  der Organisation von Frau Wedderhoff, und der Skischule Eder ihre Skikünste zu verbessern.

Am Ende der drei Tage bewiesen die Kinder ihr Können bei einem Ski Rennen.

Bilder sprechen hier mehr als Worte!

Fleißige Klimamameilensammler - Von klein auf das Klima schützen

Stolz darf die VS Weiz verkünden, dass sie steirischer Sieger bei der Sammelaktion Klimameilen des Klimabündnis Österreich geworden ist. Die Kinder sammelten, wie schon in den vergangenen Jahren, 4 Wochen lang Fuß- oder Radpickerl, wenn sie ihren Schulweg klimaschonend zurückgelegt hatten und klebten sie in ihren persönlichen Sammelpass. So schafften sie es unglaubliche 9952 Klimameilen zu sammeln. Die Kinder zeigten den Erwachsenen vor, dass es einfacher als gedacht ist, ohne Auto in die Schule, beziehungsweise in die Arbeit zu kommen und waren so Vorbilder auf ganzer Linie.

Klaus Minati vom Klimabündnis Österreich gratulierte den 222 kleinen Klimaschützern und Klimaschützerinnen persönlich mit einer Urkunde, die Frau Kalcher entgegennahm. Obendrauf gab es noch einen Gutschein für eine Aufführung des Kinder-Mitmach-Musicals „Kleine Feder auf großer Mission“ von und mit Lisa Valentin. Mit uns freuten sich auch der Bürgermeister Erwin Eggenreich und die Referentin für Umwelt und Energie, Barbara Kulmer, die sichtlich stolz auf den wiederholten Sieg der Schule bei dieser Aktion waren.

Jeux dramatiques in den ersten Klassen!

Schon in den ersten Schulwochen hatten die Kinder der ersten Klassen die Möglichkeite mit Marion Seidl in das Theaterspielen hinein zu schnuppern.

Danach wurden die Kinder schon richtige Schauspielprofis und schlüpften zum Beispiel in die Rolle eines Elefanten und tauchten so immer tiefer in das Theaterspielen ein. Sie lernten während dem Spiel Konflikte nonverbal zu lösen und sich auf die Kinder in der Klasse einzulassen. Die Kinder unterhielten sich nur durch die Hilfe von Mimik und Gestik und lernten so, sich in die andere Person hineinzuversetzen.

Unsere Turnstunde mit Oliver!

Turnen mit Oliver macht Spaß!

Ob auf dem Seil oder auf dem Boden, wir sind einfach Spitze! Hindernisse werden im Flug überwunden und auch Geschicklichkeitsübungen werfen uns nicht aus der Bahn.

Wenn Eltern unterrichten 

Am ersten Elternabend konnten wir feststellen, dass nicht nur unsere Schulkinder, sondern auch ihre Eltern verschiedene Begabungen und Stärken in unterschiedlichsten Bereichen besitzen. Wir freuten uns sehr, als einige Mütter bzw. Väter sich bereit erklärten, ihr Wissen und Können mit uns und unseren Kindern zu teilen.

So erfolgte bald ein 2stündiger Erste - Hilfe - Kurs für die Schüler und Schülerinnen der 2b Klasse. Fr. Gorkiewicz, von Beruf Ärztin, zeigte sehr anschaulich und kindgerecht wie und vor allem in welcher Reihenfolge die richtigen Hilfsmaßnahmen gesetzt werden sollten. In Partnerübungen wurde danach das erworbene Wissen praktisch umgesetzt und vertieft. Dabei wurden nicht nur kleine Wunden richtig verbunden, auch die Scheu zu helfen wurde abgebaut. Dafür danken wir der Mama von Luna von ganzem Herzen!

In der Adventzeit freuten wir uns besonders über den Besuch von Frau Reisner und Frau Ampferer, Mamas von Theo und Leo. Bepackt mit Lebkuchenteig, Nudelwalker und vielen Keksformen verzauberten sie die Klasse in eine Weihnachtsbäckerei! Es wurde geknetet, gerollt und ausgestochen. Viele verschiedene Lebkuchenkekse bräunten im Rohr und verbreiteten einen weihnachtlichen Duft. Diese wurden nicht nur sofort verkostet, sondern auch nach Hause mitgenommen. Wir danken sehr herzlich für dieses vorweihnachtliche Ereignis, das allen Spaß gemacht hat!

Zusammen Licht sein

„Zusammenwachsen“ war das Motto des Adventgottesdienstes der Volksschule Weiz und der ASO. Es war die erste Feier, die man gemeinsam gestaltete. Denn seit Beginn des neuen Schuljahres sind die beiden Schultypen zu einer Schule vereint. Dabei zeigte sich, dass man nicht nur füreinander, sondern auch für andere ein großes Herz hat. Die Schülerinnen und Schüler hatten eine Spendenaktion durchgeführt und mit dem Ergebnis bewiesen, dass man auch passend zur Feier Licht für andere sein kann. So konnten im Zuge dieses Gottesdienstes an die Vereine „Christina lebt“ und „Lebenshilfe“ über 1.600,- Euro übergeben werden.

Singen am Weizer Weihnachtsmarkt

Zum Auftakt des 1. Adventmarktes am Südtirolerplatz, sangen die Kinder der 2.a Klasse vor dem Stand des Elternvereines Weihnachtslieder. Mit großer Begeisterung und Freude haben die Kinder ihre Lieder zum Besten gegeben. Als Belohnung gab es heiße Getränke und Kuchen vom Elternverein.

Faltsterne

Im IBF Unterricht bastelten die Kinder der 2., 3., und 4.Klasse einen Faltstern aus Papier! Mit viel Geduld und Fingerfertigkeit ist ihnen dieser Weihnachtsschmuck auch sehr gut gelungen!

Eislaufen

In den letzten Wochen besuchten die ersten Klassen die  Eishalle in Weiz. Wir konnten unsere Eislaufkünste um einiges verbessern und bedanken uns bei Iris Engelhart und ihrem Team für die tollen Stunden am Eis.

An den Fotos kann man sehen, wie viel Spaß die Kinder am Eis hatten.

Engel aus Holz

Die Kinder der 2.a Klasse stellten im Werkunterricht Engel aus Holz her. Mit viel Eifer wurde gehämmert, ausgeschnitten und geklebt!

 

Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

 

Tag der offenen Tür an der VS Weiz 

 

„Was kommt da auf mich zu?“ werden sich wohl viele Knirpse gefragt haben, die einen Tag vor dem langen Feiertagswochenende in die Europa-Allee strömten. Die Volksschule Weiz hatte zum „Tag der offenen Tür“ geladen und eine große Schar von Kindergartenkindern mit ihren Eltern folgte der Einladung. Für viele war das erstmalige Erschnuppern des Schulbetriebes ein tolles Erlebnis. Von einem freundlichen Schülerkomitee empfangen, begrüßt von Dir. Lydia Kalcher und „verhexten“ Liedern der Kinder der 2a, wanderten die Gästegruppen neugierig durch das Schulhaus. Verschiedene Mal-, Lese- und Geschicklichkeitsstationen, ein toller Parcours im Turnsaal und eine gesunde Jause sorgten für einen aufregenden Vormittag. Den musikalischen Schlusspunkt setzte die 4. Klasse von Manuela Gstättner mit der berührenden Vorführung des Musicals „Chicken Dreams“. Der Inhalt, , geschrieben von Max Klammler war eine leise Message an das Publikum: Das Hühnchen, das sich im Wald mit dem Füchslein anfreundet, wünscht sich nichts mehr als die Welt zu entdecken und Erfahrungen zu sammeln. Und es träumt davon, fliegen zu können. Alles ist möglich und Träume erfüllen sich auch, wenn man mit Begeisterung, Toleranz und Zusammenhalt durch das Leben geht. Eine vielbeklatschte schöne Botschaft und Herausforderung für alle Schüler und künftigen Schulanfänger.

 

Anton das Gespenst 

Nach dem Elternabend am 3. Oktober 2018 bastelten die Eltern für ihre Kinder den Geist „Anton“ aus dem Lesebuch. Mit Hilfe einer Anleitung entstanden wie von „Geisterhand“ entzückende Geister, die jetzt die 2.a Klasse schmücken und sich auch sehen lassen können!

 

Abfallprojekt

Diese Woche war Frau Stephanie Hohlrieder bei uns an der Schule zu Besuch, um mit den Schülern und Schülerinnen über das Thema Müll und die richtige Trennung zu sprechen und mit spielerischen Geschichten auf das richtige Entsorgen hinzuweisen.

 

Höchstleistungen beim Waldlauf der Jugend am Stubenbergsee

Bei traumhaftem Wetter starteten auch in diesem Jahr wieder einige Schüler und Schülerinnen der VS Weiz beim 67. Waldlauf der Jugend. Zum wiederholten Male konnten die Kinder VS Weiz bei den Teambewerben, wie auch bei den Einzelwertungen, punkten.  Die  Mädchen und  Burschen der 3. Klassen trainierten im Vorfeld schon fleißig für den Schullauf und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Nico Reisenbichler aus der 4B rannte den anderen sprichwörtlich davon und beendete den 900 m Lauf als ausgezeichneter Erster. Knapp dahinter, auf dem dritten Stockerlplatz landete Florian Hahn.  Auch bei der Teamwertung waren die Schüler und Schülerinnen sehr erfolgreich und räumten ab. Bei den Burschen standen wir wieder auf den Siegerpodest mit dem hervorragenden 3. Platz.

 

Wir gratulieren natürlich allen Kindern von Herzen und bedanken uns bei den begleitenden Eltern. Wir werden auch im nächsten Jahr wieder dabei sein, mit dem alt bekannten olympischen Gedanken „Dabeisein ist alles“!

 

Tag der Sprachen 

Zum „Tag der Sprachen“ am 26.9.2018 sangen die Kinder der 2.a Klasse mehrsprachige Lieder vor dem Eingang der Schule. Einige Schulklassen, Eltern und Straßenpassanten fanden sich ein und belohnten die Kinder anschließend mit kräftigem Applaus. Jeden Morgen wird vor dem Unterricht in der Klasse ein Lied gesungen, manchmal auch in einer anderen Sprache. Die DAZ-Kinder bastelten am Nachmittagsunterricht für das Vorsingen auch eine Fahne, ihrer Heimat entsprechend (DAZ= Deutsch als Zweitsprache). Allen Kindern und Zuhörern machte die Vorführung großen Spaß!

 

Zusammenwachsen 

Unsere interreligiöse Schulanfangsfeier stand ganz unter dem Jahresmotto „Zusammenwachsen“. Erstmals nahmen ausnahmslos alle Schüler an der von Hannes Pscheidt gekonnt geleiteten Feier teil. Nicht nur die unterschiedlichen Schulkinder sollen im Laufe des Jahres zu einer Gemeinschaft zusammenwachsen, auch die ASO, die seit Beginn des neuen Schuljahres zu einem Teil der VS geworden ist, soll in kleinen Schritten integriert werden. Und  so nebenbei werden die Kinder nicht nur körperlich im kommenden Jahr ein Stück größer werden, auch die Erfahrungen und Erkenntnisse sollen im Kollektiv wachsen. Mit toller Musik, stimmungsvollen Texten und dem Segen für die Erstklassler war diese Veranstaltung ein vielversprechender Auftakt für das neue Schuljahr.

Hallo Auto - mit 50 auf die Bremse 

Bremsweg, Reaktionsweg, Anhalteweg… Es waren nicht nur Fachbegriffe, welche die 3. Klassen beim Projekt „Hallo Auto“ vom ÖAMTC auf dem Landscha zu hören bekamen. Vor allem ging es um das Bewusstwerden der Gefahren im Straßenverkehr und um erhöhte Verkehrssicherheit. Die Kinder liefen miteinander um die Wette und sollten dabei plötzlich stehen bleiben. Schon diese Übung zeigte, wie schwer das Bremsen ist. Später schätzten sie den Anhalteweg eines Autos bei Tempo 50 und mussten feststellen, wie schwierig das ist. Der Höhepunkt war dann das Bremsen eines Wagens, wobei die Kinder neben dem Fahrer in einem gesicherten Kindersitz unter Anleitung bei Tempo 50 eine Vollbremsung hinlegen durften. Diese Erfahrung soll helfen, dass sich die Kinder viel vorsichtiger im Straßenverkehr bewegen.